Foto: Haus der Essener Geschichte/Stadtarchiv

Anschlag auf die Neue Synagoge Essen

Am Freitag, den 20. November wurde die Neue Synagoge in Essen an der Sedanstrasse durch einen unbekannten Täter mit einer Betonplatte angegriffen

Zwei Fensterscheiben wurden beschädigt. Die Polizei und der Staatsschutz nahmen Ermittlungen auf.
 

Der Antisemitismus-Beauftragte der Bundesregierung Klein hat die „Querdenken“-Bewegung scharf kritisiert (24. Nov. 2020)

Richterbund besorgt über Zunahme judenfeindlicher Straftaten

https://www.spiegel.de/panorama/justiz/richterbund-besorgt-ueber-zunahme-judenfeindlicher-straftaten

Viel mehr antisemitische Straftaten

https://www.tagesschau.de/inland/antisemitismus-straftaten-101.html

„Hygiene-Demo“ in Berlin: Juden angeblich Schuld an Corona

https://daserste.ndr.de/panorama/aktuell/Hygiene-Demo-in-Berlin-Juden-angeblich-Schuld-an-Corona,antisemitismus228.html

Bund verstärkt Antisemitismusforschung Zunahme von Antisemitismus während der Corona-Krise befürchtet

https://www.tagesschau.de/inland/antisemitismus-forschung-bund-101.html

Gut beschützt

Während sie eine Synagoge schützen sollten, haben zwei Polizeibeamte einen Film geschaut, in dem Begriffe wie „Sieg Heil“, „Heil Hitler“ und „Viertes Reich“ vorkamen. Dank des eingeschalteten Funkgeräts wurde das auch noch an übertragen, berichtet der Deutschlandfunk.

Übergriffe gegen Schüler

Am 21.1.2020 berichtete das ZDF unter dem Titel „Scheiß Jude“ – Antisemitismus im Klassenzimmer von Übergriffen gegen jüdische Schüler an einer Gesamtschule in Berlin-Spandau, die dazu führen, dass das Opfer die Schule verlässt – während der Täter bleiben darf.

Übersicht Bereich „Aktuelles“

Links

Folgende Nachrichtenportale pflegen aktuelle Meldungen zum Thema Antisemitismus: